XENIA FINK draws.


2016, Sep-

If you are dating me, you don't need chemicals / Part Two: Die Bitteren Tränen der Petra von Kant @ KV NeuDeli, Leipzig

Niki Elbe, Xenia Fink, Cornelia Renz

Opening: September 17, 2016 | 8 p.m. | Kunstverein NeuDeli
Lützner Straße 36, Leipzig


Die Themen in den Arbeiten der Künstlerinnen Niki Elbe, Xenia Fink und Cornelia Renz finden einen Widerhall in den Motiven und der Umsetzung des Filmes von Rainer Werner Fassbinder.

Der Film DIE BITTEREN TRÄNEN DER PETRA VON KANT ist eine Etüde über Machtverhältnisse, über wirtschaftliche Macht und die Macht, die das Liebesbedürfnis eines andern verleiht. Vermeintliche Emanzipation stößt auf schwer durchbrechbare Rollenverteilungen — bis die Rollen getauscht werden, das Machtgefälle aber bleibt. RWF hat mit seinem Film bereits ein Kunstwerk geschaffen, ein hochstilisiertes, beklemmendes Kammerspiel.

Die manierierten Stilisierungen in RWFs Werk finden ihre Entsprechung in den Arbeiten der Künstlerinnen, in der abseitige Gefühle in eine überzogen schöne Form gefasst werden. Niki Elbe, Xenia Fink und Cornelia Renz spüren in diesem Stoff die Semiotik des Melodramas und seiner Charaktere auf und destillieren eine Quintessenz, die beunruhigend alltäglich ist.


3/19

Next news item: ← Republic of The Other / Collab

Previous news item: → If you are dating me, you don’t need chemicals / Part One: Valley of the Dolls @ SporKlübü

CLICK for exhibition images
Xenia Fink: You are in a room, 2016, installation, fabric, aluminum pipes, nylon. Drawings, ink on Bristol board and paper board.
Installation view, left and center: works by Xenia Fink, right: works by Niki Elbe.
Installation view, left wall and sculpture: works by Niki Elbe, center wall: works by Cornelia Renz, right: works by Xenia Fink.
Xenia Fink: You are in a room, 2016, installation, fabric, aluminum pipes, nylon.